Willst du wertvolle Dinge sehen,

so brauchst du nur dorthin zu blicken,

wohin die große Menge nicht sieht.

Laotse

 

 

 

 

.

Ich liege in meinem weichen Bettchen,

ich habe immer genug zu essen und zu trinken,

ich muß nicht frieren,

ich habe keine Angst,

ich kann das Gras und die Sonne fühlen,

ich werde gestreichelt und getröstet,

wenn ich krank bin werde ich zum Arzt gebracht

und ich habe einen Namen, ich heiße  D i r a

... i c h  werde geliebt !

(c) Ingrid Schmidt

...und was ist mit Ihm ???

...

 

.
 

Du denkst, Hunde kommen nicht in den Himmel ?

Ich sage Dir, sie sind schon lange vor uns dort.

(Robert Louis Stevenson) 

 

.

 

Im August 2010 habe ich ein Gedicht geschrieben.

Anlass war das traurige Schicksal einer Hündin.

Diese Hündin bekam von den Tierschützern den Namen Emma.

Emma befand sich in einer ungarischen Tötungstation.

Es wurde alles unmögliche, möglich  gemacht diese Hündin zu retten.

Emma wurde von ihren Mördern getötet, obwohl sie wußten,

daß die Tierschützer schon zu Emma unterwegs waren.

 

Emmas traurige Geschichte ist hier nachzulesen.

Das Drama um Emma

Forum anklicken

Regenbogenbrücke 23.Oct.2010

.

Glück, Elend, Hoffnung?

Eingefangen, in ein Verließ geschmissen,
niemand wird mich je vermissen .....
Es war nicht immer so, ich hatte ein Heim
denn da war ich ja noch süß und klein.
Dann wurde ich entsorgt, ich war lästig und groß
das war nun mein endgültiges Los.
Ich will meinen Menschen, ich hab ihn geliebt,
auch wenn er mich aus dem Hause trieb.


Nun lebe ich auf der Straße, bin hungrig und benommen,
so hat der Mensch mir meine Würde genommen.
Niemand hat mir etwas zu essen gegeben,
mit ihren Füßen haben sie mich weg getreten.
Mit Steinen beworfen, mich angeschrien,
vor den Menschen mußte ich fliehen.
Ich bin so traurig und krank
unter Büschen ich in meine Träume versank .....

Eingefangen, in ein Verließ geschmissen,
niemand wird mich je vermissen .....
Mein Körper schmerzt, ich kann nicht mehr
ich wünsche mir meinen Tod so sehr .....


Doch es geschehen Dinge von denen ich nichts weiß,
liebe Menschen wollen mich retten um jeden Preis.
Sie setzen alles daran, sie betteln für mich
und plötzlich habe ich ein Gesicht .....
Einen Namen haben sie mir auch gegeben,
heißt das, ich werde weiter leben ?
heißt das, ich kann die Sonne wieder sehen
und unbeschwert durchs Leben gehen ?
heißt das, ich bekomme meine Würde zurück
und ein lieber Mensch begleitet mich auf meinem letzten Stück ?

Ich kann diesem Gedicht kein Happy End geben, denn...
vielen von Euch lieben Geschöpfen wird es gelingen die Liebe der Menschen zu erfahren
und den Platz in einer lieben Familie zu finden, vielen von Euch wird das
versagt bleiben, sie gehen an einen wunderschönen, friedlichen Ort hinter
der Regenbogenbrücke, vielleicht weil sie da dringend gebraucht werden ?
Wer weiß . . .


Dieses Gedicht habe ich für Emma, ihre Leidensgefährten
und für die lieben Tierschützer geschrieben.

geschrieben im August 2010

(C) Ingrid Schmidt

 

 Dieser kleine Hund,

er kann überall auf dieser Erde sein, leider..... 

alleine und ohne Chancen auf ein Leben in Würde. 

.

  

Kleiner Hund,

Deine Augen so ängstlich und leer,

Du siehst keine Hoffnung mehr.

Dein Blick sagt, ich bin so allein

darf ich für immer bei Dir sein?

Es gibt jemanden der Dich sieht

und Dich so unendlich liebt.

Du wirst bald zuhause sein

 vorbei der Schmerz und die Pein.

.

Heute gehst Du vielen voraus,

kleiner Hund, ... komm, ich bringe Dich nach Haus.

Dein Schutzengel

(c) Ingrid Schmidt

                                                                                                                  

geschrieben im September 2011

Ingrid Schmidt

 

 

  

...

 

 Giulia,Du armes Mäuschen

 

 

.

BITTE, mach mit :-(

.

 

 

 

 

 

 

"Wer die Würde der Tiere nicht respektiert,

kann sie ihnen nicht nehmen,

aber er verliert seine eigene."

(Albert Schweitzer -1865-1965)

.

 

 .

Ein Zentimeter Hund ist mir lieber als ein Kilometer Stammbaum.

Dana Burnett